Profi mit Leidenschaft

Was geht bei Waldburger Gartenbau? Wie entwickelt sich der Herisauer Gartenbauer? Was ist typisch für den modernen Gartenbau-Betrieb? Wir haben Daniel Morger gefragt, er muss es wissen.

Waldburger Gartenbau gehört mit ungefähr 60 Mitarbeitenden in der Region Ostschweiz zu den grösseren Gartenbau-Unternehmen. Neben Architekten und institutionellen Kunden werden zahlreiche Privatkunden, Garten- und Liegenschaftsbesitzer betreut. Allen Kunden-Wünschen gewachsen zu sein, darin besteht die Mission. Beflügelt wird sie von einer Leidenschaft fürs Grün. – Dazu ein paar Fragen an Daniel Morger, Mitglied der Geschäftsleitung.

Daniel Morger, was ist modern an Waldburger Gartenbau?

Ich würde sagen, wir arbeiten zeitgemäss und sind aufgeschlossen für Neues. Wir erfinden die Welt zwar nicht jeden Tag neu, orientieren uns aber an den Ansprüchen unserer Kunden, und die sind modern.

Was ist das Spezielle an Waldburger Gartenbau?

Wir sind Profis fürs Grün. Das heisst erstens, wir arbeiten sehr professionell, gut organisiert und mit modernsten Werkzeugen. Und es heisst zweitens, wir pflegen eine Leidenschaft fürs Grün. Schöne Gärten, Pflanzen, Bäume, Lebens- und Erholungsräume faszinieren uns. Wir lernen jeden Tag dazu. Gärtner oder Gartenbauer sein, das ist und bleibt ein Traumberuf.

Was ist das Wichtigste bei Waldburger Gartenbau?

Die Kunden, ihre Wünsche müssen in Erfüllung gehen, davon leben wir. Darum sind es auch die Mitarbeitenden, sie sind dafür verantwortlich. Wir sind ein Team und pflegen eine Kultur des Schaffens. Freude, Engagement, Spass an der Arbeit, das ist uns wichtig. Ebenso wie die nachwachsende Neugier, permanente Weiterbildung, so arbeiten wir an unseren Kompetenzen. Die Arbeit im Gartenbau ist so spannend, wie noch nie. Vieles verändert sich, so schnell wie noch nie.

Was ist professionell an Waldburger Gartenbau?

Wir sind heute ein interdisziplinäres Team. Mit viel Erfahrung und Spezialisten für dies und jenes. Unsere Tätigkeitsfelder umfassen sämtliche Grün-Disziplinen. Wir beraten, planen, bauen und pflegen. Viele unserer Projekte sind anspruchsvoll. Die Zusammenarbeit mit gestandenen oder auch jungen Architekten, Landschaftsarchitekten und Partnern empfinden wir als bereichernd. Wir sind aufgeschlossen. Wir beobachten was geht, in der Grünen Branche und beschäftigen uns mit der Zukunft. Das macht den Profi aus.

Was ist altmodisch an Waldburger Gartenbau?

Altmodisch? Nicht wirklich. Geschäfts-Tugenden wie Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Gartenbau-Qualität, Budget- oder Termintreue gehören seit Jahrzehnten zu uns. Das schätzen unsere Kunden, es macht uns berechenbar. Und es zahlt sich aus, weil Vertrauen ein zartes Pflänzchen ist.

Daniel Morger, Sie werden … die Geschäftsführung von Waldburger Gartenbau übernehmen. Was haben Sie vor?

Die Natur erfindet sich jedes Jahr neu und bleibt doch immer dieselbe. Nicht ganz. Aber so ungefähr. So werde ich es auch halten. Sich neu erfinden und doch treu bleiben, das scheint mir eine urwüchsige Strategie.

Was motiviert Sie?

Unsere Arbeit macht Sinn, ist wertvoll. Wir können zusehen wie sich entwickelt. Grün und Grünoasen werden je länger, desto wichtiger, davon bin ich überzeugt. Übrigens, das Lob oder das zufriedene Lächeln unserer Kunden, auch das treibt uns an.

 

Das Berufsbild des Gartenbauers hat sich in den letzten Jahren mächtig verändert. Was bleibt ist die Faszination für eine vielschichtige und spannenden Tätigkeit.